Living
Living



Living

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


https://myblog.de/euphemismus

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wuah, musste um 10 aufstehen, wie grauenhaft das Leben doch zu mir ist. Waren die 1000 Chips-Packungen abholen und Smint, usw. Gott sei Dank werden die "One night Stand" Pakete am Samstag geliefert, weil das Abholen w?re sau-m?hsam geworden.
C war mal wieder im TV. Super war er. Ich bin ganz von den Socken, was der Mann alles wei?, kann, tut, usw. Morgen seh ich ihn. Fein. Freu mich, glaube ich. Nachher werd ich wieder leicht verwirrt, traurig-euphorisch, und "oje, das war sicher das letzte Treffen"-panisch sein. Ich sollte ihn abs?gen. Freilich kann ich das nicht. Ich bin schwach. Gestern rote Satin-Bettw?sche gekauft und schon am Ort des Geschehens angebracht (erspare ich mir morgen das elende Schleppen quer durch die Stadt via U-Bahn.. hat er nat?rlich nicht verdient, aber ich bin ja nicht so).
Ansonsten: Sonne lachte mich nur kurz an. Morgen Friseur, C, SA Benediction und Party. Fein.
26.5.04 17:41


Um 6am eingechlafen. Toller Rhythmus. Nach 2-st?ndigem Mp3 h?ren (von Ricky Martin, Cypress Hill, Sugababes, Nena, Maroon 5, ?ber Kesici, Massive Attack, usw) mal wieder an C gedacht, etwaige Standpauken ausgearbeitet, die wohl am DO nicht von N?ten sein werden. Das erste mal freue ich mich darauf ihn zu sehen, diesmal keine bl?den Zickereien, nicht unbedingt Panik und ?berschattung durch etwaige "oh, das wird sicher das letzte Treffen" Gedanken, keine sonstigen Gemeinheiten, keine psychotischen Anf?lle, oder schizophrenen Attacken des manischen M?nnchens.
Diese Woche wird ?berhaupt anstrengend. MI die hunderten Chipspackungen abholen, Kinopremiere, uU die bl?den Kondom-Dinger holen, Do C, SA Benediction (R nach Jahren wieder sehen) und Party... ich sp?re schon jetzt Ersch?pfung.
Und Hunger sp?re ich auch. Ich sollte fasten. Und werde es nicht schaffen. Und ich will einkaufen gehen, aber kann mich nicht aufraffen. Morgen.
24.5.04 14:16


Fein, dann bin ich wohl auch hier gelandet. Vielleicht f?llt mir das tippen leichter, als das ewige h?ndische Schreiben in meinem irgendwo herumliegenden Tagebuch (Ist schon mal wem aufgefallen, dass man bei dem ganzen Getippe das Schreiben verlernt, bzw dass man Ewigkeiten braucht um sich wieder daran zu gew?hnen? Merke ich gelegentlich, wenn ich mich auf die Uni verirre und gen?tigt werde professorisches Gestammel mitzukritzeln).

Momentaner Gef?hlsstand: es ist kalt; hat n?mlich nur 5 Grad drau?en, was ein wenig k?hl anmutet, bedenkt man die Jahreszeit. Daf?r bl?st mich mein Freund der Heizstrahler an, der hat mich noch nie im Stich gelassen, obwohl er sicher schon an die 20 Lenze z?hlt.
Ansonsten bin ich freilich wieder halbwegs ungl?cklich verliebt, genie?e mein schizophrenes Doppelleben in vollen Z?gen (Freund seit langer Zeit; hie und da eine kleine sexuelle, Schmetterlings-geladene Eskapade, allerdings nicht oft, nachdem ich ein kleines Problem damit habe M?nner zu finden, die mich nicht zu Tode langweilen). Momentanes Opfer: ein verheirateter Mann, einige J?hrchen ?lter als ich, g?ttlich intelligent, gebildet, witzig, prominent, der mich seit knapp einem halben Jahr allw?chentlich den letzten Nerv kostet, durch sein verwirrendes Konstrukt an Pers?nlichkeiten und seinem Sympathie-Kurzzeitged?chtnis. Sex ist absolut brillant. In ein paar Tagen seh ich ihn wieder.
Nach langem Kampf scheint er nun wieder rehlein-zahm, willig und kooperativ zu sein. Was freilich nicht so bleiben wird. Bald wird er wieder versuchen abzuspringen, wir werden wieder ein letztes Treffen vereinbaren, bei dem er sich allerdings entschuldigen und ?ber mich herfallen wird. History repeats itself. Oder es gelang mir mittels der superben "Grandioser Sex- unglaublich tolles Mail- Nicht-Melden"- Kombination der l?nger andauernde Durchbruch.
Ja, er ist verheiratet. Nein, sie tut mir nicht leid. Ich kenne sie nicht. Und er war nie treu. Wenn`s ich nicht bin, ist es eine andere, und nachdem ich leider in den Menschen verknallt bin, obwohl er es nicht verdient, dass ich auch nur eine Minute an ihn denke, vereinbare ich das ganz, ganz einfach mit meinem Gewissen (ja irgendwo krebst das noch herum). Au?erdem mu? ich wohl verknallt in ihn sein, sonst k?nnte ich ihn nicht so sehr hassen, wie ich es die meiste Zeit tue.
Ich finde den toll.. der gefiel mir schon ?ber Jahre (obwohl ich zuerst nicht sonderlich attraktiv und furchtbar arrogant fand, als ich ihn im Fernsehen ersp?hte).
Ich geh fernsehen..
23.5.04 22:31





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung